Mittwoch, 30. März 2011

Recycling mal anders...


...und zwar mit Kaffeebeuteln, die zu Taschen weiterverarbeitet werden. Superstabil, mit Innentasche und extrem praktisch. Sehr hohes Suchtpotential, und ab sofort wird der Kaffee beim Einkaufen nicht nach Sorte sondern nach Verpackung ausgesucht. Der einzige Haken? Man braucht echt viel Verpackungen für eine Tasche. Wie gut, dass man viele Sammler im Bekanntenkreis hat :)

...aus FairTrade Biokaffee...

...rassig italienisch...

...und von der Seite sehr hübsch!


Und dann noch in Glitzerrot/Gold für die glamourösen Momente im Leben!

Kommentare:

  1. Das finde ich cool! Nähst du die ganz normal als wäre es Stoff?
    lg susa

    AntwortenLöschen
  2. Die finde ich super und ich schmeiße meine in den Müll, hab immer die tollen von Lavazza, ab jetzt wird gesammelt, wenn Du welche brauchst gib bescheid.

    LG Renate

    AntwortenLöschen
  3. Susa, ja, die näh ich mit der Nähmaschine. Allerdings sind sie schon ein wenig sperrig.

    Renate, bitte, nehm ich liebend gerne!

    AntwortenLöschen
  4. was für ne tolle Idee, das gefällt mir! Ich habe nur Nespresso-Kapseln. Was meinst du, wie lange man braucht um daraus eine Tasche zu machen? Ha,ha Späßle g'macht.

    Deine Taschen machen einen sehr stabilen Eindruck und sind voll praktisch, oder?

    Viele Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  5. Öhm, man kann aus Nespressokapseln Schmuckelemente machen, nur so am Rande erwähnt ;) Die Taschen sind sehr stabil und ich liebe sie zum Einkaufen und Kinderkram transportieren!

    AntwortenLöschen